TMG Consultants: Ein „Hidden Champion“ im Beratungsmarkt

Darya - 19.12.2019

Die TMG hat zum dritten Mal in Folge die Auszeichnung „Hidden Champion des Beratungsmarktes“ verliehen bekommen und damit ihren vor zwei Jahren errungenen Titel als bestes Beratungsunternehmen im Segment „Produzierende Industrie“ erfolgreich verteidigt. Im folgenden Blogbeitrag erläutern wir, was es mit dieser Auszeichnung auf sich hat und warum dieser Award einen so großen Stellenwert besitzt.

TMG_Jubel_3_HC

 

Was ist ein „Hidden Champion“ des Beratungsmarktes?

Der Titel „Hidden Champion“ des Beratungsmarktes wird seit 2003 von der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB), Bonn, auf der Grundlage einer interessenunabhängig und wissenschaftlich exakt erstellten Studie verliehen. Anhand einer strukturierten, ausführlichen Befragung von Führungskräften aus großen und mittelständischen Unternehmen ermittelt das WGMB-Team unter der Leitung des renommierten Beratungsmarkt-Experten und -Analysten Dietmar Fink, Professor für Unternehmensberatung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS), welche Beratungsunternehmen in ihrem Fachgebiet bzw. Beratungssegment von Kunden eine höhere Expertise bescheinigt bekommen als ihre Konkurrenten aus den drei „großen“ Beratungshäusern McKinsey & Co., Bosten Consulting und Bain.

Beratungsunternehmen, die den „Hidden Champion“-Award verliehen bekommen und diesen Titel tragen dürfen, sind somit in jedem Fall eine ernstzunehmende oder sogar – in Abhängigkeit von der Aufgabenstellung – die bessere Alternative zu den allseits bekannten „Platzhirschen“ im Beratungsmarkt.

 

Warum ist der Titel „Hidden Champion des Beratungsmarktes“ so begehrt?

HC_2020_TMG_1

 

Der „Hidden Champion“-Award ist die wertvollste Auszeichnung, die ein mittelständisches Beratungsunternehmen in Deutschland erringen kann. Dass der Titel im Beratungsmarkt einen so hohen Stellenwert besitzt, liegt vor allem an den speziellen Rahmenbedingungen des Wettbewerbs:

 

Topmanager fällen das Urteil

Erstens: Die Bewertung der jeweiligen Beraterleistungen beruht ausschließlich auf den Einschätzungen von Spitzenmanagern aus der Wirtschaft, die über umfangreiche persönliche Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Beratungsunternehmen verfügen – Vorstände, Geschäftsführer, Budgetverantwortliche sowie Leiter von Beratungsprojekten auf Seiten der Kunden. Dieser Personenkreis bringt alle Voraussetzungen mit, um ein sachlich fundiertes Urteil im Hinblick auf die Kompetenzen der betrachteten Beratungshäuser abgeben zu können. In diesem Jahr haben sich annähernd 800 Führungskräfte an dieser Bewertung beteiligt.

 

Sich selbst bewerben ist nicht möglich

Zweitens: Im Gegensatz zu allen anderen Awards, die im Beratungsmarkt hierzulande verliehen werden – namentlich „Best of Consulting“, „TopConsultant“ und „Beste Berater“ –, können sich Beratungsunternehmen um den Titel eines „Hidden Champion“ nicht bewerben. Vielmehr muss man dazu durch ein absolut unabhängig agierendes Expertengremium aus Wissenschaft und Praxis vorgeschlagen werden. Die prinzipielle Eignung zum Hidden Champion wird anschließend durch empirische Vorstudien der WGMB unter der Leitung von Professor Fink evaluiert. Erst danach erfolgt die finale Bewertung durch die Entscheider in den Kundenunternehmen.

Die Analyse der Kompetenzen prinzipiell infrage kommender Beratungsunternehmen und die letztendliche Identifizierung der Hidden Champions erfolgen also in einem dreistufigen Prozess – wissenschaftlich fundiert und vollkommen unabhängig von irgendwelchen „fremden“ Akteuren und/oder Interessengruppen.

HC_2020_TMG_2

Drittens: Der Beratungsmarkt in Deutschland ist aus Kundensicht in hohem Maße intransparent. Von den insgesamt rund 20.000 Beratungsunternehmen, die es nach Angaben des zuständigen Branchenverbandes BDU hierzulande momentan gibt, gelingt es nur ganz wenigen, sich mit ihren Stärken und Vorzügen eine gewisse Reputation zu erarbeiten und sich damit bei ihren Zielgruppen zu profilieren. Was einzelne Beratungsunternehmen wirklich „drauf haben“ und vor allem, worin genau sie sich unterscheiden, ist den allermeisten Führungskräften indes nicht bekannt. Und weil das so ist, fällt die Wahl bei einer anstehenden Beauftragung dann doch zumeist auf einen der „Großen“. Dies – und nicht etwa die überlegene Beratungsqualität der „Platzhirsche“ – ist der Hauptgrund, warum etwa ein Viertel des rund 36 Mrd. Euro „schweren“ Beratungsmarktes auf gerade mal 25 Beratungsunternehmen entfällt.

 

Awards erleichtern die Beraterauswahl

Ein Award wie der „Hidden Champion“ ist aus Beratersicht daher eine Auszeichnung, die das eigene Unternehmen aus der kaum zu durchschauenden, „grauen“ Masse an Beratungshäusern auffallend heraushebt und ins Blickfeld potentieller Auftraggeber rückt. Für Kunden wiederum stellt die Auszeichnung eine Art „Gütesiegel“ dar, das ihnen den Auswahlprozess im Falle einer Beauftragung wesentlich erleichtert. Wer – wie die TMG in ihrem Kernsegment „Produzierende Industrie“ – in der Hidden Champion-Studie den ersten Platz erringt und damit den vermeintlichen „Champions“ den Rang abläuft, zeigt potentiellen Auftraggebern eindrucksvoll, dass er zur „Crème de la Crème“ im Beratungsgeschäft zu zählen ist.

 


Weitere Informationen zur Hidden-Champions-Studie und die Berichterstattung darüber
erhalten Sie [HIER].

Zur Hidden Champion Meldung


 

Sie können uns aber auch sehr gerne persönlich kontaktieren!

 

 

 


Das könnte Sie auch interessieren:


HR-Anzeige_gruen_og

Hier geht's zu unseren Jobs